16.Juli 2020
17:00 bis 19:00 Uhr

Vortrag "Weißes Gold – Die Entwicklung des Porzellans in Sachsen"

Der Förderverein August Horch Museum Zwickau e.V. lädt ein zur Vortragsveranstaltung: 

Weißes Gold – Die Entwicklung des Porzellans in Sachsen

Donnerstag, 16. Juli 2020, 17.00 Uhr im
August-Horch-Museum Zwickau, Audistraße 7, Vortragssaal

Vortragender: Thomas Müller
Gemeinnütziger Förderverein August Horch Museum Zwickau e. V.

Ein wichtiges Stück sächsischer Industriegeschichte beinhaltet die Zeit der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert. In einer Spanne von zehn Jahren gelingt es Johann Friedrich Böttger und anderen, das Meißner Porzellan zu erfinden, eine neue Wissenschaft. Im Vortrag wird klar, welchen Einfluss diese Geschichte auf Musik, Film und Literatur bis heute hat. Spannend wir der Weg Böttgers, wenn man die ihn umgebenden Persönlichkeiten dieser Zeit betrachtet. Unser Referent und Vereinsmitglied Thomas Müller hat die Entwicklung des Porzellans in Sachsen aufwändig recherchiert und zeigt in seinem Vortrag, dass die Industriegeschichte in Sachsen weit über die bei uns vorwiegend behandelte Geschichte des Automobilbaus hinausgeht. Damit stellt er gleichzeitig eine Verbindung zur nun am 11.Juli 2020 startenden Landesausstellung unter dem Thema "Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen" her. Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Entgelt von 3,- € erhoben (außer Besucher der Landesausstellung mit gültiger Eintrittskarte).

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter bernhard.klose@web.de unbedingt erforderlich.

Präsidium des Fördervereins
Bernhard Klose, Dr. Wolfram Melzer
Präsidiumsmitglied Ehrenmitglied