Arbeitsgruppen

Der Förderverein trägt seit seiner Gründung 1992 mit einer Vielzahl von Projekten zur Wahrung der automobilen Tradition am Standort Zwickau bei. Die Arbeit findet hauptsächlich in den Arbeitsgruppen des Vereins durch ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder statt. Das Präsidium kommt jeden ersten Donnerstag im Monat zu einer Beratung zusammen.

Der Verein ist mit einer Geschäftsstelle in Arbeitsräumen in der August Horch Villa präsent, die wöchentlich Dienstag & Donnerstag von 9:00 bis 12:00 Uhr vor Ort erreichbar ist.

Interessierte Mitarbeiter aller Altersgruppen sind jederzeit willkommen!

Die Ansprechpartner sind demnächst für jede Arbeitsgruppe separat gelistet. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!


Hier finden Sie die aktuellen Arbeitsgruppen mit einer kurzen Beschreibung der Aufgaben und den jeweiligen Ansprechpartnern gelistet.

ag 1 archivgut

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

In 2008 wurde die Arbeitsgruppe "Bewahrung Archivgut" gebildet.
In Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Chemnitz konnte so ein Findbuch für den Zeitraum 1945 bis 1990 erstellt werden.
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Benno Stengel

ag 2 aufgehorcht / öffentlichkeitsarbeit

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Das Journal Aufgehorcht widmet sich aktueller oder vergangener automobilhistorischer Themen - mit besonderen Schwerpunkt auf die Region Südwestsachsen und auf das August Horch Museum.

Möchten auch Sie einen Artikel zu einem aktuellen oder historischen Thema für ein geneigtes Publikum zugänglich machen? Melden Sie sich einfach bei der Redaktion!

Weitere Informationen zum Bezug der Zeitschrift erhalten Sie hier.
Ansprechpartner:

Dr.- Ing. Rainer Albrecht
Kfz.-Meister Udo Schwabe
Tel.: 037607 62 26

AG 3 events & technik

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Präsentation von Fahrzeugen vom AHM zu Ausstellungen, Messen und Oldtimerveranstaltungen, Einzelfahrten zu Veranstaltungen,
Erfüllung von Fahraufträgen durch das AHM, Hilfe bei der Pflege und Instandhaltung der Fahrzeuge

Bisherige Tätigkeiten:

2018:

- Fahrzeugpräsentationen und Fahrten zum 900 jährigen Zwickauer   
  Stadtjubiläum
- Fahrzeugpräsentationen bei Firmen in Zwickau, Glauchau u. 
  Chemnitz 
- Teilnahme bei Oldtimerveranstaltungen Kirchberg-Classic,  
  Automobiltag in Zwickau, Concours d. Elegance auf Schloss 
  Wackerbarth
- Anfertigung einer Horchgelenkwelle

       
2019:

 
- 4-Zylinder-2Takt-Motor für Dauerausstellung aufgearbeitet
- Kraftstofftank von der Horchfeuerwehr 853 instandgesetzt
- Teilnahme an der Kirchberg-Classic, Teilnahme am historischen 
  Markttreiben in Zwickau, Teilnahme am Stadtteilfest in Oberhohndorf
 
Ansprechpartner:

Kfz.-Meister Udo Schwabe

Tel.: 037607 62 26

AG 4 exkursion / Vorträge

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Die Arbeitsgruppe organisiert in der Regel monatlich Fachvorträge oder Exkursionen. Die Vorträge finden im Vortragssaal des August Horch Museums Zwickau statt. Die Exkursionen gehen in Einrichtungen, die mit der Automobilwirtschaft in engem Kontakt stehen (OEM's, Automobilzulieferer, Forschungs- und Bildungseinrichtungen).
 
2019 wurden z. B. sechs Vortragsveranstaltungen und vier Exkursionen durchgeführt: UBINEUM Zwickau, Fa. Zinke, Zwönitz (2x), Winningen (3 Tage, Geburtsort von A. Horch).

In Jahr der Landesausstellung 2020 sind neben acht turnusmäßigen Vortragsveranstaltungen und einer Exkursion (Fa. SLF Fraureuth) noch acht Zusatzvorträge für die Landesausstellung vorgesehen.
Ansprechpartner:

Bernhard Klose
Tel.: 0375 28 54 56 66
bernhard.klose@web.de

ag 5 filmzirkel

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

- Filmdokumentation und informative Darstellung von Zeitereignissen im Bereich des August Horch Museums
 
- Bild- und Tonaufzeichnungen beruflicher und fachlicher Erlebnisse und Erfahrungen von Zeitzeugen
 
- Sichtung, Aufarbeitung, Digitalisierung, Erhaltung und Archivierung von historischem Filmmaterial
 
Alle Aktivitäten dienen der Traditionspflege des Kulturgutes des Zwickauer Automobilbaues.
 
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. (FH) Roland Schulze
Dipl.-Ing. Erhard Flechsig
Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Göhler
Siegfried Tauscher
Dipl.-Ing. (FH) Joachim Theiler
 

ag 6 internet / social media

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Ziel ist es unter Nutzung moderner Informationskanäle wie der Homepage oder Facebook ein breites Publikum anzusprechen und auf unsere Vereinsarbeit, sowie unser Vereinsjournal aufmerksam zu machen.
 

Ansprechpartner:

Daniel Helbig

ag 7 mitglieder / jugend

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Unsere Aufgabe ist es neue Mitglieder zu gewinnen um die Zukunft des Vereins zu sichern.

Dazu gehen wir auf Unternehmen / Institutionen sowie Privatpersonen zu, um auf die interessanten Vereinsaktivitäten aufmerksam zu machen.

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Reiner Tunger           
Dipl.-Ing. Jörg Jungmann

AG 8 projekte

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Die AG Projekte zeichnet u. a. für den Nachbau des Auto Union Rennwagens Typ C verantwortlich, der 2011 an das Museum übergeben werden konnte. Seit 2012 ist die AG für das laufende Projekt Horch 14-17 PS verantwortlich.

Ansprechpartner:
 

Dr.-Ing. Bernd Czekalla
Tel.: 0375 27 17 38 27 (Di / Do zu Geschäftszeiten)
mobil: +49 1577 17 60 451
E-Mail: foerderverein@horch-museum.de

ag 9 zeitzeugen

mehr anzeigen

Aufgabengebiet:

Der Förderverein bemüht sich mit Zeitzeugenbefragungen um den Erhalt des Wissens älterer, verdienter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Automobilwerke Horch, Audi Zwickau, Sachsenring, WTZ Automobilbau, VVB Automobilbau, Kombinat PKW und inzwischen auch von Volkswagen Sachsen.

Die Interviews enthalten interessante und wichtige Einzelheiten zum Geschehen nach dem Kriege und zur Demontage in den Werken Horch und Audi Zwickau. Produziert wurden in dieser Zeit Traktoren, Lkw wie der H3, der H3A und sein Nachfolger S4000, sowie die Pkw P240 und IFA F8.

Das besondere Interesse in den Befragungen galt der Entwicklung und Produktion des Trabant und seiner Kunststoffkarosserie. In ausgewählten Interviews berichten Zeitzeugen über die Vorgeschichte, die Entwicklung und Produktion des Trabant mit seiner Duroplastfkarosserie und zu den völlig neuen Reparatur- und Instandhaltungsproblemen. Es geht dabei um die Berufsausbildung, um Investitionsvorhaben, den Betriebssport, das Neuererwesen, die Qualitätssicherung und viele andere Dinge, die zu einem volkseigenen Betrieb gehörten.

Interessant sind auch Berichte über die Wendezeit und den Übergang zum VW-Konzern und GKN-Werk Mosel und den mehr als 20 "Ausgründungen".

Die Interviews mit den Zeitzeugen sind auf der Seite der Westsächsischen Hochschule für zwölf der bisher interviewten Personen einsehbar. Weitere 36 Interviewpartner sind hier tabellarisch gelistet. Die Aufzeichnungen dazu sind beim Förderverein direkt einzusehen.
 
Ansprechpartner:

Dipl.- Ing. Elke Bohr 
Dipl.- Ing. Sigrid Reinhold