Nach oben

 
  • Horch Museum

    Audi Typ B von 1911

  • Horch Museum

    Die Vier Ringe der Auto Union

  • Horch Museum

    P 240 „Sachsenring“ - die Oberklasse der 50er

  • Horch Museum

    Tankstelle mit Horch und Audi

  • Horch Museum

    Tagungsraum für Ihre Veranstaltung.

  • Horch Museum

    Horch 853 von 1936 – unser schönstes Stück!

  • Horch Museum

    Hotelszene mit zwei Horch

Museumsgeschichte

Bereits 1975 gab es erste konkrete Überlegungen, ein Museum zur Automobilbaugeschichte in Zwickau zu errichten. Aufgrund fehlender Mittel blieb es jedoch bei Willensbekundungen. Erst 1988 konnte ein ungenutzter Speisesaal des VEB Sachsenring in eine ständige Automobilausstellung umfunktioniert werden. Sie beherbergte zunächst 14 Fahrzeuge, darunter einen Horch, einen DKW und verschiedene Zwickauer IFA-Fahrzeuge wie den P 50, den P 70 und den P 240 „Sachsenring“.

Nach 1990 wechselte die Trägerschaft des Museums mehrmals und erst als sich die Stadt Zwickau und die Audi AG im Dezember 2000 als gleichrangige Gesellschafter zusammenschlossen, konnte sich das August Horch Museum als gemeinnützige GmbH neu formieren und seine Arbeit in eine solide Struktur gießen.

Ausstellung erster Oldtimer im ehemaligen Speisesaal des Werk II (Sachsenring) nach der Eröffnung 1990 »Alte« Ausstellung in den unrenovierten Räumen des August Horch Museums Blick in das Arbeitszimmer des Firmengründers August Horch

In 2002 begannen umfassende Sanierungsarbeiten und im September 2004 eröffnete das Automobilmuseum seine neu konzipierte Ausstellung in den Gebäuden des ehemaligen Audi-Werkes. Im September 2005 wurde die Ausstellung durch die Eröffnung des ehemaligen Kontorgebäudes und der Horch-Villa auf rund 3.000 Quadratmeter erweitert.

Das neu renovierte Kontorgebäude, in dem sich heute Ausstellungsräume befinden Blick in den Museumshof zwischen der Horchvilla und den Ausstellunghallen bei Nacht Eingang des Museums und Horch-Villa

Die Sanierung wurde ermöglicht durch eine großzügige Spende der Audi AG und durch Fördermittel von Bund und Land. Den Erhalt und Ausbau des Museums sicherten in den zurückliegenden 15 Jahren vor allem Zuschüsse der Stadt Zwickau und der Kulturraumförderung des Landes Sachsen. Diesem Engagement ist es auch zu verdanken, dass das Museum derzeit über 120 Großexponate verfügt, wovon etwa 70 in der Dauerausstellung gezeigt werden.

Einen kurzen Film zur 25-jährigen Geschichte des Museums können Sie hier sehen.

Eckdaten der Museumsentwicklung

1986, 30. Januar

Erste konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppe »Automobilmuseum«.

1988

Eröffnung einer Interimsausstellung im ersten Bauabschnitt.

1990, 15. Mai

Nach Fertigstellung des II. Bauabschnittes Übergabe der Ausstellung an die Öffentlichkeit.

1991 - 1993

Verwaltung des Museums durch eine Auffang-gesellschaft (SAQ) im Zuge der Liquidation der Firma Sachsenring Automobilwerke Zwickau GmbH.

1993 - 1994

Verwaltung durch den Förderverein des Museums, der 1992 gegründet wurde.

1994 - 2000

Verwaltung durch die Firma Sachsenring Automobilwerke Zwickau GmbH i.L.

1997 - 2000

Verhandlungen zwischen der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS), der Stadt Zwickau und der AUDI AG zur Herauslösung des Museums aus der Verwertung des Werk II.

2000, 12. Dezember

Stadt Zwickau und AUDI AG gründen gemeinnützige August Horch Museum Zwickau GmbH mit jeweils 50 % Geschäftsanteil. Zweck ist der Betrieb des August Horch Museums und die Dokumentation der Geschichte des Automobilbaus in Zwickau.

2000

Audi spendet 6,6 Mio. EUR. Die Stadt Zwickau leistet einen jährlichen Zuschuss für Unterhalt und Betrieb des Museums in Höhe von 204.000 EUR.

2001

Internationaler Architektenwettbewerb mit über 800 Beteiligten.

2002 - 2004

Umfassende Sanierung, Umbau und Neugestaltung des Museums, ermöglicht durch Spende der AUDI AG in Höhe von € 6,6 Mio. (13 Mio. DM).

2004, 10. September

Feierliche Eröffnung des August Horch Museums Zwickau mit ca. 500 Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik.

2004 - 2005

Umbau und Neugestaltung des alten Kontorgebäudes für die Erweiterung der Ausstellungsfläche.

2005, 28. September

Eröffnung der Ausstellungsfläche im ehemaligen Kontorgebäude.

2010

Audi erklärt sich bereit, für eine Erweiterung 9 Mio. EUR zu spenden.

2011

Die Stadt Zwickau sagt eine Erhöhung des laufenden Zuschusses für Betrieb und Unterhalt zu.
Erwerb einer ehemaligen Audi-Produktionshalle.

2013

Beginn der Bauarbeiten.


 


Zurück
Informationen
Telefon: 0375 27 17 380
Telefax: 0375 27 17 38 11
Email: info[AT]horch-museum.de
Anschrift

August Horch Museum Zwickau gGmbH
Audistraße 7
08058 Zwickau (DE)

Powered by Koobi:SHOP 7.71 © Bitskin®